Autoversicherung vergleichen

Autoversicherung vergleichen

Führen Sie jetzt einen Autoversicherungsvergleich mit dem Vergleichsrechner durch und finden Sie in wenigen Minuten, dass für Sie passende Angebot. Mit dem Kfz-Versicherungsvergleich können Sie bis zu mehrere hundert Euro sparen. Der Vergleich von über 300 Kfz-Versicherungstarifen ist für Sie vollkommen kostenlos und unverbindlich.

Es genügen wenige Eckdaten zu den Versicherungswünschen und schon erhält man mit dem Online Kfz-Versicherungsvergleich eine Liste mit zahlreichen maßgeschneiderten Angeboten. Jetzt vergleichen und sparen!

Wenn Sie über diesen Vergleichsrechner eine Berechnung vornehmen und auf einen persönlichen Betreuer zurückgreifen möchten, der bei Fragen oder Unklarheiten weiterhelfen kann, leiten Sie uns bitte die erhaltende Email mit der Berechnung/Angebot an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! weiter.

 

Autoversicherung - Was ist wichtig

1. Warum eine Autoversicherung

2. Kaskoversicherung als Ergänzung bei der Autoversicherung

3. Wichtige Tarifeigenschaften bei der Autoversicherung

4. Zusatzleistungen für eine Kfz-Versicherung

1. Warum eine Autoversicherung

Ohne die Autoversicherung, genauer gesagt ohne die Auto-Haftpflichtversicherung ist in Deutschland keine Zulassung möglich. Die Auto-Haftpflichtversicherung ist die Basis für jede Versicherung für das Auto und sie ist gesetzlich vorgeschrieben und damit eine Pflichtversicherung.

Die Auto-Haftpflicht reguliert bei einem Unfall einen verursachten Fremdschaden, also Sach- und Personenschäden, die man als Autofahrer verursacht hat. Sie kommt beispielsweise für Schäden an einem Straßenschild, an einer Hauswand oder an einem anderen Auto auf, sie kommt auch dafür auf, wenn an als Autofahrer beispielsweise einen Fußgänger anfahren oder wenn bei einem Unfall andere Autofahrer verletzt werden. Für eine Reparatur entstandener Schäden am eigenen Fahrzeugs kommt die Autohaftpflichtversicherung nicht auf.

2. Kaskoversicherung als Ergänzung bei der Autoversicherung

Eine Teil- oder Vollkaskoversicherung ist eine sinnvolle Erweiterung ihrer Kfz-Versicherung, denn diese ersetzen Schäden am eigenen Auto. Allerdings unterscheidet sich der Versicherungsumfang zwischen der Vollkasko- als auch Teil­kasko­ver­siche­rung.

Die Teilkaskoversicherung bietet einen Versicherungsschutz für das Auto bei Glasbruch und Unwetterschäden wie Sturm, Hagel, Blitz­schlag oder Über­schwemmung. Außerdem ist man mit einem Teilkaskoschutz gegen Diebstahl des Autos oder seiner Teile versichert. Darüber hinaus umfassen einige Teilkaskoverträge auch Haarwildschäden, Marderschäden und Kabelschäden.

Die Teilkasko bietet im Regelfall einen Schutz bei:

  • Glasschäden (unter anderem durch Steinschläge)
  • Brandschäden (zum Beispiel durch Kabelbrände verursacht)
  • Diebstahlschäden (unter anderem durch Diebstahl des Fahrzeugs oder Diebstahl von Autoteilen)
  • Unwetterschäden (zum Beispiel bei Hagelschäden oder durch Überschwemmung)
  • Haarwildschäden (damit werden in der Versicherungssprache unter anderem Rehe oder Wildschweine bezeichnet. Andere Tierarten wie Katzen oder Hunde sind hier ausgeschlossen)
  • Marderschäden (zum Beispiel bei kleinen Kabelschäden)
  • Verkabelungsschäden (etwa durch Kurzschlüsse)

Die Vollkasko­versicherung bietet im Gegensatz zum Teilkaskoschutz ein Rundum-sorglos-Paket und damit einen noch umfassenderen Versicherungsschutz. Die Vollkaskoversicherung kommt beispielsweise auch dann für den Schaden am Auto auf, wenn man selbst die Schuld an einem Unfall trägt. Dieser umfassende Schutz der Vollkasko­versicherung ist für den Versicherungsnehmer aber in den meisten Fällen auch deutlich teurer mehr als eine Teilkasko­versicherung.

Aber welcher Versicherungsschutz ist denn nun die richtige - der Vollkasko- oder Teilkaskoschutz? Dies hängt hauptsächlich vom Alter und Wert des Autos ab. Ist das Auto älter als fünf Jahre, lohnt sich in der Regel keine Vollkasko­versicherung mehr und das Fahrzeug ist mit einer Teilkasko­versicherung bestens geschützt. Allerdings sollte berücksichtigt werden, dass die Fünf-Jahres-Regelung nur eine Faustformel ist. Wenn das Auto noch mit einer Finanzierung belegt ist oder es einem schwer fällt, bei einem Totalschaden seines Autos schnell einen gleichwertigen Ersatz finanziell zu stemmen, sollte den Vollkaskoschutz länger als die Fünf-Jahres-Regelung behalten.

3. Wichtige Tarifeigenschaften bei der Autoversicherung

Zu einer Haftpflicht­versicherung ist man verpflichtet, welche Haftpflicht­versicherung man allerdings wählt, ist jedem selbst überlassen. Versicherungsnehmer haben nämlich bei den Haftpflicht­tarifen für Ihr Auto ein paar wichtige Wahl­möglichkeiten, mit denen Sie ihren Schutz individu­alisieren können. Die wichtigste Kennzahl ist dabei die Deckungssumme. Damit wird festgelegt, bis zu welcher Summe die Versicherung für den Versicherungsnehmer haftet. Hier ist zu empfehlen, eine möglichst hohe Deckungssumme zu wählen. Denn dann ist man für alle Eventualitäten gerüstet. Bei der Kaskoversicherung ist die Selbst­beteiligung wichtig. Diese gibt an, wie viel der Kosten man im Schadensfall selbst tragen muss.

Stellen Sie außerdem sicher, dass die Kasko­versicherung einen Schutz bei grober Fahrlässigkeit beinhaltet. Viele Auto­versicherer bieten diesen Zusatzschutz ohne einen Aufpreis an. Und dieser lohnt sich: So ist man auch bei selbst und grob fahrlässig verursachten Unfällen versichert. Häufige Ausnahme ist jedoch: Unfälle, die man unter Alkohol- oder Drogen­einfluss verursacht hat.

Wichtig für einen umfassenden Versicherungsschutz ist außerdem die Mallorca-Police. Dieser Zusatzsschutz sichert Sie im Urlaub ab, wenn ein fremdes Fahrzeug gefahren wird, beispielsweise einen Mietwagen im Urlaub und damit ein Unfall verursacht wird. Diesen Extraschutz sollten Sie nicht vernach­lässigen, denn in manchen Ländern ist der Versicherungs­umfang geringer und die gesetzliche Mindestdeckungssumme zum Teil deutlich niedriger als in Deutschland.

die bausteine der kfz versicherung 2016

Was macht die Autoversicherung unnötig teuer
Als Versicherungsnehmer können Sie wählen, die Kfz-Versicherung einmal als Gesamtbetrag oder in unterjährigen Raten zu bezahlen. Die zweite Option kann allerdings deutlich teurer sein als die erste! Ein Beispiel dazu: Eine Autoversicherung kostet beispielsweise 800 Euro im Jahr. Zahlen Sie diesen Betrag aber nicht auf einmal, sondern in vierteljährlichen Raten, kann der gleiche Vertrag 220 Euro im Quartal kosten und 220 Euro mal 4 Raten ergibt aber einen Gesamtbetrag von 880 Euro. Damit bezahlen Sie einen Aufschlag von zehn Prozent. Laut einer Untersuchung liegt der Aufschlag bei Quartalszahlungen bei knapp neun Prozent. Entscheiden Sie sich für die monatliche Zahlweise, kann es sogar noch teurer werden und es ist dann sogar ein Zuschlag von mehr als zehn Prozent möglich. Wenn Sie also nach einem preiswerten Tarif suchen, müssen Sie darauf achten, dass dies nur gilt, wenn Sie sich für die jährliche Zahlweise entscheiden. Bei monatlichen Bezahlungen kommt ein Viertel des Preises als Zuschlag obendrauf.

4. Zusatzleistungen für eine Kfz-Versicherung

Eine Auto­versicherung ist nicht gleich Auto­versicherung. Um sich im Konkurrenz­kampf der Kfz-Versicherer hervorzuheben, bieten einige Versicherer unter anderem einige Zusatzleistungen an, welche je nach persönlicher Lebens­situation einen Blick wert sein können. Wer keine Unfälle verursacht bzw. keine Unfälle der Versicherung meldet, wird mit dem Schaden­freiheits­rabatt (SFR) belohnt. Mit steigender Zahl an schadensfreien Beitragsjahren und je nach Schadensfreiheitsklasse sinkt die Versicherungs­prämie. Noch mehr Informationen zum Schadensfreiheitsrabatt und zur Schadensfreiheitsklasse finden Sie in unserem Kfz-Versicherungslexikon. Einige Autoversicherungen bieten noch über diese Schadensfreiheitsklassen hinaus den Versicherungsnehmern einen Rabattschutz an. Dabei erhalten Versicherungsnehmer gegen einen Aufpreis einen Schutz vor einer teureren Einstufung - auch wenn sie einen Unfall verursachen und beim Autoversicherer melden. Das lohnt sich insbesondere für Autofahrer, die viel unterwegs sind und bei denen daher das Risiko deutlich höher ist, einen Unfall zu verursachen.

Wichtig: Wenn man die Autoversicherung wechselt, wird ein Rabattschutz im Regelfall nicht übernommen. Prüfen Sie also, ob diese Tariferweiterung sich für Sie lohnt.

Wenn der Stardard-Teilkaskoschutz vor Unfällen mit Haarwild nicht ausreicht, sollte man darüber hinaus die Absicherung erweiterter Wildschäden in Erwägung ziehen. Manche Tarife sichern Sie und ihr Auto gegen Zusammenstöße mit jeglichen Tieren ab, andere hingegen zum Beispiel nur gegen den Zusammenstoß mit Weidetieren. Wie umfangreich der Schutz vor Unfällen mit Tieren bei Ihrer Kfz-Versicherung sein sollte, hängt insbesondere von Ihrer Wohnsituation und Ihren täglichen Fahrtwegen ab. Grundsätzlich ist es empfehlenswert bei einem Vertragsabschluß einer Teilkaskoversicherung den Passus "Tiere aller Art" zu wählen.

Wichtig: Zusatzleistungen kosten Geld, was heißt, der Versicherungsvertag wird automatisch teurer.

Aktuelle Seite: Startseite Sachversicherungen Kfz-Versicherung Autoversicherung vergleichen

Kontaktdaten

inomaxx finance consult
Spinnereistr. 3-7
D-68307 Mannheim
Telefon: +49 (621) 460 84 90  
Telefax: +49 (621) 460 84 99
Email: info@inomaxx.de
Internet: www.inomaxx.de

 

Folgen Sie uns auf