Steuern

"Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen, hat auch das Recht, Steuern zu sparen." Diese Aussage des Bundesfinanzhofs von 1965 wurde durch die Steuerreform 2000 nochmals bestätigt.

Die Staatsverschuldung steigt und somit auch die Zinslast von Bund, Ländern und Kommunen. Folge sind Abgabenerhöhungen und ständig steigende Steuern.

Vom Bruttolohn bleibt somit immer weniger Netto zu freien Verfügung. Über Einkommenssteigerungen freut sich der Staat ganz besonders, da dann die so genannte "Steuerprogression" richtig greift. In der höchsten Stufe sehrt sie mehr als die Hälfte des Brutto-Einkommens auf.

Aktuelle Seite: Startseite Beratungsthemen Steuern und Abgaben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.